Posts Tagged ‘Köln’

Kölner Lichter 2011

by on Montag, Juli 11th, 2011

"Magic Moments" – lokal

by on Montag, Juli 11th, 2011

Es gibt Webseiten, die finde ich sympathisch, was nicht nur daran liegt, daß es auch meine Südstadt ist, um die es da geht, sondern auch weil dort zauberhaft eine der Geschichten erzählt wird, die das Leben so schön machen, auch wenn man nur Zuschauer ist. So wie neulich die (Teile der) Hochzeitsgesellschaft, die im Volksgarten mit nen paar Kiddies Fußball spielte: T-Shirts gegen Smokings!

So ähnlich wie am Donnerstag Abend das eigentlich eher nüchterne Hochhaus Sparkasse mit seinem Schwalbenschwanzdach beim Sonnenuntergang in ein so schönes rot-oranges Licht getaucht wurde, daß sogar dieser Zweckbau schön anzusehen war und mich lächeln machte.

3:2 – Noch Hoffnung!?

by on Samstag, Februar 5th, 2011

… für unseren Karnevalsverein! 3:2 gegen die Bayerns – bringt zwar für die Tabelle zunächst nix, aber hoffentlich für die Moral!

Mehr Flaggen!

by on Dienstag, Juni 15th, 2010

Hatte neulich – als in OWL war – schon den Eindruck, als ob dort, vor allem an den Autos, merkbar mehr schwarz-rot-goldene Fähnchen zu sehen seien als hier in Köln. Aber was heute, nach diesem großen Auftaktsieg zu sehen war, das ist okay – alle Fahnen ausverkauft in Kölle?

Und das hier ist ja nur genial!

(weiterlesen …)

Alaaf – gefühlt anders

by on Sonntag, Februar 14th, 2010

Hey, weiß ja nicht , ob es nur an den minus 3° liegt oder an der Wirtschaftskrise – oder an mir? Diesmal fühlt sich Karneval komisch an, fängt damit an, daß die Kneipen, Bars und Clubs echt rappelvoll sind, Schlangen soweit man sieht. Beim Ortswechsel so um Mitternacht war vor meinem Lieblingsladen immer noch eine Gruppe von Menschen in der selben Größenordnung wie um 18:30 – und die sollen da heute (am Samstag) schon um sechs angestanden haben, um sechs! Was wird das erst am Montag? Muß man da um 12:00 vorstellig werden?

Am Donnerstag so gegen 14:30 war die Zülpicher von der Kreuzung Roonstraße bis zu Brücke voll mit Menschen und vor den Läden waren Schlangen, wer nicht sehr pünktlich war, mußte vor dem Engelbät, Mannis, etc. ne dreiviertel Stunde bis Stunde warten…
Das habe ich noch nie so krass erlebt! Und drinnen, da ist zwar gute Stimmung, gute Laune, alles singt mit, aber es wird weniger heiß geflirtet, es wird weniger rumgeknutscht, es kam mir bisher (leider) gesitteter vor. Und dafür hab ich keine dumme Erklärung!

Und ansonsten war es ruhig, wesentlich weniger Polizei auf der Straße, weniger Notarzt und ernsthaft weniger Scherben – gut das!

Glasverbot – Richter mit Hirn und Mut

by on Donnerstag, Februar 11th, 2010

Nach dieser ziemlich mutlosen Entscheidung des VG Köln hat das OVG in Münster doch Mumm und verbietet die Glasflaschen – auch bei mir (fast) vor der Tür, sehr gute Idee.
Ich bin nur sehr gespannt, wie das morgen angenommen wird und vor allem durchgesetzt werden soll!

Ok, einen Tag vor Weiberfastnacht ist ziemlich spät, aber besser als nie. Und wer sich amüsieren, an den Kopf fassen oder verzweifeln möchte, lese die Kommentare!

Karneval mittelbar

by on Donnerstag, Februar 11th, 2010

Karnevals-Stau auf der A555 am Samstag vor WeiberfastnachtKann mich noch gut daran erinnern, daß ich vor Jahren einmal von einem Kunden wiederkam und mich auf der A555 – damals fing das Tempo-Limit eben an dieser Ausfahrt an – einen Stau auf der rechten Seite beobachtete, mich gradezu über dessen Länge erschreckte, genauer einen Rückstau all der Leute, die noch nen Kostüm suchten. Gut, Karneval und dessen Ausmaße in diesem hillijen Kölle, kannte ich damals schon, aber es hat Hunderte Meter gedauert, bis mir aufging, wo die Leute an einem ganz normalen frühen Abend hin wollten…

Das sind an den Haupteinkaufstagen, wie dieser Samstag vor Weiberfastnacht gut 15.000 Leute, die in dem Karnevalsbedarf in Godorf auflaufen – echt unfaßbar!

Der Bericht der Lokalzeit Köln ist noch ein paar Tage verfügbar.

(weiterlesen …)

Winter paradox

by on Donnerstag, Februar 4th, 2010

Es ist schon sehr abstrus, man spricht mit Freunden, Kunden in Deutschland und bekommt die dollsten Dinge erzählt, Zürich ist komplett eingeschneit, Gummersbach nur noch mit Trecker-Hilfe zu erreichen, Muskelkater vom Schnee-Schüppen  und hier ist es sonnig,  und 4° über Null und nur noch leichte Schneereste zu erkennen. Die Sauerland-Linie war die Nacht und den Tag über gesperrt und hier mitten in Köln kann man das nicht nachvollziehen.

Echt praktisch und eingentlich ziemlich gut, in einem der wärmeren Flecken Deutschlands zu wohnen.

Update: Aber die Vorhersage für Karneval, 0 bis -5°, ist nicht so prickelnd, aber solange es nicht regnet!

Muskelkater vom Schnee-Schüppen