Archive for the ‘Köln’ Category

Warum man Köln lieben kann

by on Sonntag, Februar 17th, 2013

obwohl man hier wohnt, erklärt eine wunderbare Glosse aus der ZEIT mit dem verräterischen Titel “Kölner U-Bahn – Fertig im Jahre 2613″.

Ach und eigentlich ist es schön, daß der Dom, meinethalben auch die U-Bahn, noch nicht fertig ist, denn wenn die Welt untergegangen ist, ist es sogar in Köln nicht mehr lebenswert!

Vorfreudiger Kradechor

by on Mittwoch, Februar 6th, 2013

Hektische Zeiten, irgendwie immer, dann hohe (Kölsche) Feiertage und ich bin immer etwas überrascht, ach jetzt schon. Auch hück, morje ist Wieverfastelovend und ich habe noch nicht einmal nach dem Kostüm geschaut und so richtig in Stimmung, Vorfreude bin ich auch nicht – lässt der Alltag auch nicht zu.

Aber das Lied hier, die Fööss mit ihrem Kradechor, auch wenn es auch 2003/04 ist, machen Spaß auf morgen, das ist Karneval, wie ich ihn liebe – möglichst weit weg von einem “festordnendes Komitee”. Es “atmet brauchtümlichen Fastelovend”.

Mal schauen, was ich morgen atme… Alaaf!

Thunderbird + kölsches Urgestein

by on Donnerstag, Januar 24th, 2013

… sind wohl keine gute Kombi. Das könnte ich der Rechtschreibkorrektur im Thunderbird echt übel nehmen.

Aber ist ja nur ein Klick weit weg – die heile kölsche Welt!

 

image

Boxen statt Bomben!

by on Donnerstag, Januar 17th, 2013

Und so sieht’s aus, wenn in unserer karnevalsverrückten Stadt Boxkämpfe abgehalten werden:

(weiterlesen …)

Kölner Lichter 2011

by on Montag, Juli 11th, 2011

Frühling!

by on Dienstag, März 22nd, 2011

image

 

Völlig schamlos beim WDR geklaut, aber das Bild ist so schön, wie das Wetter heute war, blauer Himmel, 15°… könnte das jetzt bitte so weitergehen?

Re-Okkupation

by on Sonntag, März 20th, 2011

Schon vor zwei Wochen, als das Wochenende echt schon war, war einiges im Volksgarten los, aber heute war er wieder fest in der Hand seiner Anwohner, schon richtig was los, Sonnenanbeter, Ballspieler, ein paar Jongleure, Slackliner… Diesmal war auch van der Put endlich auf und so gab’s endlich das erste Eis auf die Hand dieses Jahr!

Und der Jubel und Trubel erinnerte mich an ein Gespräch, das ich mit einem (entfernten) Bekannten zu Karneval geführt habe: Er war – glaube ich – irritiert jemanden zu treffen, der in unserem Alter freiwillig und gerne mitten in der Stadt lebt, er nannte mich einen Städter – den Begriff habe ich im Gespräch schon lange nicht mehr gehört. Er lebt schon seit geraumer Zeit iwo im Speckgürtel rund um Köln und freut sich, daß es dort grün und ruhig ist. Bei mir ist es anders, ich denke, ich brauche auf der einen Seite sicher auch das Grün, diesen schönen ruhigen Hain mittendrin, nen paar Minuten zu Fuß.
Aber auch mitten im Sommer, wenn man vor lauter Grille kaum mehr was sieht, ist mir das immer noch lieber als ein Grün, das leer und unbevölkert ist oder zumindest scheint!

Ja, mitten in der Stadt hat etwas mit Leben zu tun, aktiv wie passiv – und das ist gut so und das ist gut für mich!

Karneval 2011

by on Sonntag, März 20th, 2011

Ja, ich hab meine Pappnas angezogen dieses Jahr und war unterwegs, und es war schön spannend drollig lehrreich! Aber ich war kein guter Kölner, denn hatte ich doch nach Karneval keinen Schnupfen!

Dafür mußte ich am Wieverfastelovend doch tatsächlich die freundliche Frage einer netten und recht attraktiven Kindergärtnerin ablehnen, ob ich an diesem Abend nicht noch ihre Kinder kennenlernen wolle…

Was mir aber im Gedächtnis blieb, war die Stille am Rosenmontag hier bei mir in der Straße, in der näheren Gegend, es hat mich, obwohl ich hier ja schon lange wohne, etwas irritiert. Dreht sich grade die Welt nicht mehr! Klar ist das zu dem Zeitpunkt nicht weiter verwunderlich, aber es war echt sehr, sehr ruhig, kein Auto auf der Straße, nix. Fast wie am Ende der Welt – war’s ja auch, denn die kölsche Welt drehte sich da grade sehr hochtourig um einen Lindwurm namens Rosenmontagszug!

Da wär ich auch verstört!

by on Sonntag, August 22nd, 2010

Dank an den KStA! (Update: jetzt korrigiert, schade…)

Mehr Flaggen!

by on Dienstag, Juni 15th, 2010

Hatte neulich – als in OWL war – schon den Eindruck, als ob dort, vor allem an den Autos, merkbar mehr schwarz-rot-goldene Fähnchen zu sehen seien als hier in Köln. Aber was heute, nach diesem großen Auftaktsieg zu sehen war, das ist okay – alle Fahnen ausverkauft in Kölle?

Und das hier ist ja nur genial!

(weiterlesen …)