Archive for the ‘Medien’ Category

Web’n'App TV: Gute Idee – schlecht gemacht

by on Dienstag, Juli 29th, 2014

Liebes NetCologne, so wird das nichts… zumindest in meinem Falle!

Euer Web’n'App TV ist zwar eine nette Idee, aber mit Infos darüber hapert es und Alt-Kunden vergrätzt Ihr damit auch!

Auf meine Mail mit Bitte um Infos und einer Senderliste, antwortet Ihr mit einem Anruf auf dem Handy – zwar  innert einer Tages, das ist sehr ok – aber Mail wäre doch auch schön gewesen.
Allerdings erst auf meine dritte oder vierte konkrete Frage nach der Senderliste wollte mir die Dame am Telefon dann endlich selbige mailen! Erstaunlich, entweder fragt das niemand oder niemand will das Produkt. Ich kauf doch keine Katze im Sack.

Zudem: bei meinem günstigen ‘Alt-Vertrag’ würde dieses Paket nicht nur 24 Monate neue + weitere MVL bedeuten, sondern auch noch € 15.- monatlich mehr, das ist mehr als ein Drittel. Schlechter Witz, schade!

Aber man sieht, selbst in der hart umkämpften ITK-Branche meinen manchen Firmen es sich doch leisten zu können teurer zu werden.

 

Our Darkness!

by on Montag, Oktober 15th, 2012

[via vowe]

Lange her, aber immer noch gute Musik – laut! Vor allem!!!

Erinnerung an einen speziellen Anne Clark – Fan und vor allem viele Nächte auf der Tanzfläche, Augen geschlossen und von den Bässen durch die Menschenmenge getrieben – With Idealistic Insurance!

Hurricane – on and on and on!

by on Montag, September 10th, 2012

Werd den Song seit Tagen nicht los…

 

Sarrazin – immer noch mit Hosen!

by on Sonntag, Mai 20th, 2012

Wer gibt diesem “Menschen” einfach immer wieder ein Podium und warum schaue ich mir das länger als eine Sekunde an?

Sarrazin hat nicht die Eier zu dem zu stehen, was er klar schreibt – zumindest, wie er dort zitiert wird, sondern labert nur dumm drum rum und Jauch ist zu windelweich, um wirklich nachzuhaken und diesem Demagogen die Hosen runter zu ziehen! Steinbrück aber auch, traurig!

 

Lost In Translation

by on Mittwoch, Dezember 28th, 2011

… auch nach 6 oder 7 Jahren noch ein schöner, betörender, fesselnder Film über die Fremde, das Anders-Sein und die Moglichkeiten, die dem innewohnen.

Vorurteile Galore

by on Freitag, November 11th, 2011

Vor nen paar Tagen beim Tanken, an meiner günstigen Lieblingstanke hier fast ums Eck… da düst doch mit großem Bohei nen Porsche-Fahrer auf den Platz und entpuppt sich beim Aussteigen als nen bisserl jung , so  Ende 20, Anfang 30. Nun gut auch in dem Alter kann man schon nen Porsche fahren, kommt man wenigstens noch elegant raus und rein.
Aber eins wurde dann schnell klar, dieser Mann ist in einer sehr günstigen Lage, das Benzin für ihn wird nicht teurer wird, denn er tankte nur für € 20 oder so. Mein Trecker wurde vorher befüllt und ich war noch lange nicht fertig. Und was tat er beim Verlassen des Hofs, richtig: nicht blinken! Hey, das wollte ich sehen. Liebe es, wenn sich meine Vorurteile bestätigen.

Und dann am Abend in der Glotze der nächste Schreck. Da erwartet mich die Werbung für das nächste Chris de Burgh-Album – mit Cover-Versionen von Abba bis zu den Beatles… Und als ob das nicht reichen würde, noch eine englische Version des  alten Karat Klassikers “Über sieben Brücken mußt du gehn”, und der Ausschnitt klang eher – nun – irritierend.
Tut das Not, fällt ihm nix mehr ein oder ist es nur gnadenlose Gewinnmaximierung?
Der junge doch mal nette Musik gemacht, aber das muß wohl wirklich lange lange im letzten Jahrtausend gewesen sein, ich lag nur: The Record Company Bash

Neue Deutsche?!

by on Freitag, November 11th, 2011

Im aktuellen Spiegel (#45) ist ein lesenswerte Artikel über die jungen neuen selbstbewußten Juden, auch hier in Deutschland, wie Oliver Polak. Er fragt auch, ob es das Verhältnis zwischen Juden und Deutschen verändern wird, wenn uns der Holocaust nun abhanden kommt – im Sinne von keine Zeitzeugen mehr das sind. Ok, wie sehr wird es das Verhältnis verändern…

Der Artikel endet sehr treffend vorausschauend und pointiert:

Im Grunde sind die neuen Juden die neuen Deutschen.
Es geht nicht um einen Schlussstrich, aber das Monster Hitler, der Mensch Hitler, das ist alles vorgeführt worden, bis zur Sinnentleerung. Es geht um Neugier und Selbstvertrauen, es geht um Offenheit und Klugheit, es geht darum, dass man selbst bestimmt, wer man ist in diesem Land, als Christ, als Jude, als Muslim, als Atheist, als Bürger. Es geht um ein Land, das sich längst verändert hat. Klingt pathetisch? Klingt fast nach bösem Multikulti? Ach was, klingt nach 21. Jahrhundert. 

 Dann lebe ich gern in diesem veränderten 21. Jahrhundert, laßt uns alle was draus machen – multikulti-mäßig, solange ich meinem katholischen Agnostizismus weiter an- oder doch eher nachhängen kann!

German All-Stars?

by on Sonntag, September 18th, 2011

… und ein Neonbaby – hach ja, gute alte Zeiten, nur reparieren, das geht immer noch nicht!

30 Fuß high und steigend!

by on Dienstag, September 13th, 2011

Wir liegen lachend in den Trümmern und fühlen uns frei
Wir sind 30 Fuß high und steigend!
Zu Hause ist da wo man sich vermisst,
doch wir glauben an ein Licht das niemals erlischt!”

(weiterlesen …)

Lahm – das Buch

by on Donnerstag, August 25th, 2011

Lustig, Phillip Lahm schreibt ein Buch, in dem wohl auch ein paar Interna ausgeplaudert werden, was einigen derjenigen. die zusammen mit vielen anderen Männern einem Ball hinterherlaufen, wohl aufstößt!

Und unser Torwart Titan Kahn stammelt vor sich hin: “…Profil gewinnt man weniger dadurch, daß man ein Buch auf den Markt bringt…” (heute, ZDF,  25.8.11, 19:15)  Ja klar, wie soll der Mensch auch wissen, daß es Leute gibt, die Bücher lesen und es sogar verstehen und kontextuell einordnen.
Merke: Auf den Inhalt kommt es an!

Großdeutschland hat halt immer noch ein Problem mit Leuten, die die Wahrheit ungeschminkt sagen. Statt es als konstruktive Kritik anzusehen ist der Autor ein Nestbeschmutzer. Traurig, noch einiges zu lernen.

 

(Und ganz im Ernst: Ich habe eben zunächst wirklich “Netzbeschmutzer” geschrieben, freudscher – sowas von!)